Liebe ORSOianer,

wie Ihr sicher mitbekommen habt, macht Whatsapp jetzt ernst mit den neuen Nutzungsbedingungen – wer nicht zustimmt, fliegt raus.

Wir überlegen, deswegen zu einem anderen Messangerdienst zu wechseln. In Betracht kommt der Messengerdienst Signal, der bei Bewertungen gut abschneidet und ebenfalls kostenfrei ist.

Hier könnt Ihr ein bissle was dazu lesen: SWR-Beitrag zu Whats-App-Alternativen

und hier empfiehlt Whistleblower Edward Snowden den Dienst.

Hier sind noch drei Videos, wo alles prima erklärt ist:

Beste WhatsApp Alternative Signal | In 100 Sekunden erklärt

Das Problem mit WhatsApp | In 100 Sekunden erklärt

und hier etwas tiefgründiger:

Was WIRKLICH möglich ist

Die App gibts im Appstore und Google Playstore, und auch für den Rechner: Signal

Wir werden es uns noch ein paar Tage durch den Kopf gehen lassen, Kommentare gerne hier unter dem Beitrag ;)

Viele Grüße :)

Sabine, Laura & Wolfgang

 

UPDATE:
Wir sind umgezogen! Wie ihr sicher alle mitbekommen habt, haben wir überlegt von WhatsApp auf Signal zu wechseln. Nun ist die Entscheidung gefallen und seit Freitag Abend gibt es eine Info und eine Quatsch-Gruppe für den Chor auf Signal. Die Gruppen-Links folgen unten. Wir freuen uns wenn möglichst viele von euch auf Signal wechseln und dazu kommen. Wer das nicht möchte kann sich natürlich über ORSOpolis und EMail auf dem laufenden halten. Die WhatsApp-Gruppen werden wir allerdings auflösen!
19 Kommentare
  1. Manuela Myszka
    Manuela Myszka sagte:

    Ergänzung zu meiner Antwort auf Caro H weiter unten: Cookies hinterlassen auch Spuren, wer FB-Links (auch in der WA-Gruppe) erhielt und nicht bei FB war, hat durch Anklicken trotzdem seine Daten bei FB hinterlassen…

  2. gisela
    gisela sagte:

    Hallo,Ihr Lieben,
    da ich schon einige Jahre bei Signal bin, würde ich mich sehr freuen, wenn “ORSO” sich entschließen kann, auch zu Signal zu wechseln. Ich hatte in der gesamten Zeit noch nie Probleme mit Signal !!!
    In der Hoffnung, dass wir ab Herbst evtl. mit den “Live-Proben” beginnen können, grüße ich alle herzlichst.
    Gisela (Alt1)

  3. Vera.fleisch@gmx.de
    Vera.fleisch@gmx.de sagte:

    Für Europa gibt es kaum Änderungen und wir haben ein gutes BDSG und eine sehr gute DSGVO, deswegen bin da eigentlich entspannt. Und jeder der Instagram, Facebook, Twitter, Zalando, Amazon und auch Dating Portale benutzt, gibt dort jede Menge Informationen freiwillig ab. Wenn es aber sein muss, dann wäre ich für Threema, das ich parallel schon benutze.

  4. Reinhold
    Reinhold sagte:

    Ich sehe es ähnlich wie Ute und Andreas. Prinzipiell befürworte ich es, wenn man den Internet-Riesen mal die kalte Schulter zeigt, ich wäre auch bei Signal dabei. Aber der Effekt wird wohl eher überschaubar bleiben. Denn wer von uns wird Whatsapp dann nicht mehr nutzen (für andere Vereine, Freunde,…), auch wenn wir bei ORSO darauf verzichten?
    Dazu mal ne Idee am Rande: Ein größerer Effekt wäre vermutlich wenn man z.B. nicht mehr (oder zumindest weniger) bei Amazon einkaufen würde…

  5. Knut Kliempt
    Knut Kliempt sagte:

    Nutze bisher auch WhatsApp, habe aber keinen Facebook-Account aus Prinzip. Als Rentner kann ich darauf leichter verzichten.
    Nach Recherchen im Internet und Empfehlungen aus dem Freundeskreis tendiere ich zu Threema.

  6. mira
    mira sagte:

    Ich habe schon länger meinen Facebook und WhatsApp Account gelöscht. Bin sowohl auf Threema als auch Signal unterwegs, daher wären beide Alternativen für mich in Ordnung.

  7. Dominique Strobel
    Dominique Strobel sagte:

    Ich sehe die WhatsApp und Facebook- Diskussion auch entspannt und fühle mich nicht dringend dazu veranlasst den Anbieter zu wechseln. In unserem Verein gab es die Diskussion auch schon. Da befürworten sie Threema. Ich kann mir momentan auch nicht vorstellen, für jede Gruppierung einen anderen Anbieter zu haben. Z.B. Orso Signal; Verein Threema, Freunde WhatsApp…. das wäre mir insgesamt auch zu viel. Ansonsten kann man ja auch über E-Mail wunderbar kommunizieren. Da ist jeder bei seinem Anbieter nach Wahl und die Infos gehen dennoch gut von A nach B.

  8. Andreas Butz
    Andreas Butz sagte:

    You Get What You Pay For – Wenn uns die Angst vor Datenklau plagt, ist Threema die beste Alternative. Mein Freund Stefan R. (arbeitete als Programmierer bei Nvidia, jetzt bei Google) vertraut nur diesem Dienst. Die einmaligen Kosten von 4 Euro (ein Bier in der Kneipe) sollten dafür nicht zu hoch sein. Ich habe Threema seit 5 Jahren. Der einzige Nachteil liegt nicht an der App, sondern daran, dass Freunde, mit denen wir vielleicht in Kontakt bleiben möchten, weiterhin nur WhatsApp nutzen. Das muss dann jeder mit sich selbst ausmachen. Ich möchte nicht noch einen dritten Messenger Dienst (Signal) installieren. Die mögliche Verknüpfung WhatsApp zu Facebook stört mich auch nicht, da mein Facebook Account auf ein Minimum reduziert ist und ich dort sonst überhaupt nicht aktiv bin. Wer kein Facebook Konto besitzt, dem droht doch von Dort auch keine Gefahr, oder sehe ich das falsch?
    Auch für WhatsApp kann man selbst zahlreiche Berechtigungen unterbinden (Ortung, Foto Zugriff, Kamera Zugriff etc.) Und wenn WhatsApp weiß, wann ich mein Handy ein- oder ausschalte, ist mir das schlichtweg völlig egal.
    Entspannte Grüße, Andreas (Butzi)

  9. Ute Grobelnik
    Ute Grobelnik sagte:

    Ich habe gelesen, dass sich für Privatkunden in der EU praktisch nichts ändert, es betrifft eher Unternehmen. Wir sehen das entspannt. Wir haben schon 2016 aus Australien mit den Kindern über WhatsApp kostenlos telefoniert, wir sind praktisch Fans Und wir haben ja auch die DSGVO. Dass man von Werbung geflutet wird ist ja auch schon normal, sonst dürfte man auch kein Privatfernsehen mehr schauen. Ich bräuchte nicht unbedingt noch einen weiteren Anbieter aber wenn es sein muss…
    Mein Arbeitgeber wendet DSGVO-konformen Adressan- und verkauf an. Das ist ganz normal. Man kann unserer Werbung zum Beispiel jederzeit widersprechen.

    • Manuela Myszka
      Manuela Myszka sagte:

      In der Gruppe gab’s einen Hinweis auf die Dlf Audiothek: Neue Nutzungsbedingungen müssen nicht akzeptiert werden
      https://srv.deutschlandradio.de/dlf-audiothek-audio-teilen.3265.de.html?mdm:audio_id=924941
      Und wo ist das Problem – wer ist bei ORSO nicht auf FB oder nutzt WA – obwohl es, wie Caro H. schreibt, “gar nicht geht”, sie es aber trotzdem für andere Kontakte nutzt? Das dürfte den meisten hier so gehen. Wenn auf Signal gewechselt wird, müsste das bedeuten, dass man entweder WA komplett für all seine Kontakte löscht oder sich ein extra Gerät dafür zulegt – so müssen das die Leute machen, die WA dienstlich nicht nutzen dürfen, weil verschiedene Mesenger auf einem Gerät natürlich den Kontakte-Zugriff auch weiterhin erlaubt… Ein Zeichen an WA wird ORSO mit einem Wechsel genauso wenig setzen können wie es auch keine Weltwirtschaftkrise auslöst, wenn in China ein Sack Reis umfällt. Nur weil Campact es im Januar, wo die Diskussion wg. Stichtag 8.2. ja losging, nicht geschafft hat, müssen wir jetzt keinen Stress machen, Kontaktdaten und Chatverläufe exportieren (womit sie also weiterhin ungeschützt wären!). Und wer weiß, wann FB Signal aufkauft ;-)
      WhatsApp bitte weiter nutzen, bei Bedenken von Datenklau ansonsten jeglichem Nutzen von Google, Map-Diensten mit Standortzugriff, Amazon usw. entsagen – da werden ganz andere Daten erhoben. Gefährlich sind auch Newsletter – wurde neulich gefragt, warum ich einen sooo lange nicht mehr göffnet hätte (weil ich viele unglesen gelöscht hatte) – hat mir glatt einen Einkaufsgutschein als Dank, dass ich doch mal wieder gelesen habe, eingebracht. Schöne neue Überwachungs-Welt ;-)

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.