Liebe Choristen,

Hier nun endlich die heiß ersehnten Infos zu den kommenden Projekten und Proben ;-)
Am 02.07 ist das #dabei-Festival in Berlin! Alle Infos findet ihr hier.
Die erste Chorprobe in BERLIN ist, wie schonmal angekündigt: Heute 20.06.22 um 19 Uhr in der Franz-Marc-Grundschule in Tegel.
Die nächste Probe ist dann am Montag, 27.06.22 um 19 Uhr in der Franz-Marc-Grundschule in Tegel.
Die GP für das #dabei-Festival ist entweder am 30.06. oder am 01.07. hier kommt es auf eure Rückmeldungen an!
Dann beginnen wir in FREIBURG am 29.06.22 um 20 Uhr mit einer Choreoprobe in der Weiherhofschule.
Die nächste Probe ist dann am 06.07.22 19:45 Uhr in der Weiherhofschule.
Weitere Termine für Choreoproben in Freiburg sind: 29.07.22, 08.02.22 und 05.09.22 SAVE THE DATES ;-)
In STUTTGART beginnen die Proben am 07.07.22 um 19 Uhr im Gemeindesaal in Möhringen.
Die nächste Probe ist dann am 21.07.22 um 19 Uhr im Gemeindesaal in Möhringen. ;-)
Bitte nehmt auch die angeboten Choreoproben ernst, diese sind genauso wichtig wie die restlichen Proben, wir haben seit 2 Jahren einige schon seit bald 3 Jahren keine Rock-Symphony mehr aufgeführt und brauchen alle die Auffrischung der alten Choreos und die Zeit die neuen Choreos zu lernen. ;-)
Dann nochmal die große Bitte euch zum CVT Workshop anzumelden! Alle Infos zum Workshop findet ihr hier, wir haben die Preise nochmal überarbeitet: Vollmitglieder zahlen 70€, Light-Mitglieder 80€ und Nichtmitglieder/Gäste 100€ für das ganze Wochenende. Der Workshop ist sicher für ALLE interessant und hilfreich, nicht nur für die RoSy-Sänger :D
Hier ein paar Worte von Wolfgang dazu: 
“Huhuuu Ihr Lieben Alle,
nur noch gute 2 Wochen bis zum CVT Workshop, bitte auf ARPA zurückmelden, es sind noch viel zu wenige Teilnehmer, was bissel blamabel ist, nachdem wir uns inzwischen Jahre darum bemüht haben, so einen hochwertigen Kurs für uns zu bekommen.
Ich lege die Teilnahme euch dringend ans Herz, wir können alle einen Qualitätssprung in Sachen Chorgesang gebrauchen und ich freue mich über den Workshop neue Techniken und Werkzeuge insbesondere auch für Rock-Symphony im Chor etablieren zu können. Bitte nehmt das ernst. Teilt uns bitte auch offen mit, warum ihr euch NICHT zurückmeldet / melden wollt oder was auch immer, damit wir hier nicht im Nebel rumstochern. Grundsätzlich dürfte in Freiburg die Feedback-Dynamik auf ARPA gerne höher sein, da wir nicht das Personal haben, euch allen einzeln wegen jeder Sache hinterher zu telefonieren, Dankeschöööön und weiter frohes Schwitzen (Hier regnets heute zum Glück endlich und ich kann wieder denken) 🤣😘
Ah, falls noch jemand Schwierigkeiten mir ARPA hat, ich kann diese Woche wieder support-Tickets bearbeiten, schreibt mich an unter support@arpa.orso.co wenn’s wo klemmt, Danke!”
Es ist wirklich wichtig für uns zu wissen, ob ihr dabei seid oder ob nicht, wir können sonst nicht planen! :-)
Wer noch keine Termine zu den Rock-Symphony-Proben sieht, wir sind dran und sie müssten im laufe der Woche bei allen erscheinen. Wir müssen im Moment noch jeden einzeln zu den Projekten einladen, das dauert etwas 😅
Dann noch ein SAVE THE DATE für die Berliner: Samstag, 03.09.22 Abends Mitgliederversammlung! Alle weiteren Infos hierzu, Einladung, Uhrzeit, Tagesordnung, etc. kommen noch in einer separaten Mail!
Und dann haben wir noch einen kleinen Auftritt in Freiburg: Unser lieber Eck und Karin heiraten am 23.7. in Münstertal. Was würde da besser passen, als eine kleine Einlage unseres Chores?!? Bitte meldet Euch auch dazu auf ARPA zurück, der Auftritt ist am 23.07. um 14:30 Uhr in Münstertal! Wir freuen uns wenn wir einen schönen Chor zusammen bekommen 😊
Viele Grüße aus dem sonnigen und warmen Freiburg
und bis Bald
Laura

Liebe Choristen, 

3 Wundervolle Konzerte liegen hinter uns und wir sind alle noch ganz glücklich! 🥰
Vielen Dank dass so viele von Euch mitgemacht haben!
Hier auch nochmal das Dankeschön von Wolfgang, da nicht alle auf Signal sind:
https://backstage.orso.co/gedanken-und-gruesse-von-der-republica/


Nun geht es jedoch direkt weiter :D
Anfang Juli: 02.07.22 dürfen wir als ORSO beim #dabei-Festival in Berlin mitwirken. Hier werden wir mit dem Chor einige Stücke aus dem aktuellen Filmmusik Programm (das können wir schließlich schon 😉) aufführen. Bitte meldet euch hierzu fleißig über ARPA (arpa.orso.co) zurück! 😊 
Für die BERLINER: Morgen Abend, 13.06.22 findet KEINE Chorprobe statt, die Pause tut uns allen gut!

Die Infos für die nächsten Proben schicken wir euch, sobald wir diese im Team besprochen haben! 😉 

Auch danach geht es weiter, wir haben vom 08.-10. Juli den CVT Workshop mit Tine Fris-Ronsfeld. Wir hoffen, dass möglichst viele, am liebsten natürlich alle 😄, von euch daran Teilnehmen werden, denn Wolfgang will CVT (Complete Vocal Technique) als Grundlage für Rock-Symphony nehmen. Alle weiteren Infos gibt es hier: https://backstage.orso.co/chor/cvt-workshop/
Wo genau in FREIBURG geben wir euch noch bekannt, sobald wir die Info von der Stadt haben. Hierzu sind natürlich ALLE, also auch STUTTGART und BERLIN, herzlich eingeladen!

Und dann findet auch wieder ein Probenwochenende statt! Dieses mal wieder in Kleebach. Die Anmeldung dazu folgt demnächst, aber SAVE THE DATE: 23.-25.09.22
Wir freuen uns auch hier wenn viele von Euch dabei sind. Welches Programm wir genau Proben steht noch nicht fest. 🙂 Alle genaueren Infos folgen separat! 😅 

Für die Wochenenden in Freiburg (CVT, PWE vor ROSY und Schneekönigin) bekommen wir ein günstiges Angebot vom Hotel Hampton by Hilton am Güterbahnhof (gut mit der Bahn zu erreichen, ich wohne da direkt in der Nachbarschaft), wenn wir ein paar Zimmer zusammen bekommen. 😉 Wenn ihr daran Interesse habt meldet euch bitte direkt bei Sabine sabine.sohn@orso.co 😊 

Bei Fragen könnt ihr euch jederzeit an mich wenden, 

bis Bald
viele Grüße
Laura und die ORSOnauten

 

IHR LIEBEN ALLE,
Ich kann mich kaum auf die Vorträge hier auf der re:publica konzentrieren, obwohl die wirklich (fast) alle ultra spannend, fordernd und sehr unterhaltend sind – zu gewaltig sind noch die Eindrücke sowohl vom Konzert als auch Proben als auch die Parties drum rum. Ich bin noch nicht ganz im Alltag angekommen.. ein Teil von mir hört euch noch nachhallen in der Philharmonie, ein anderer Teil von mir verirrt sich grad in zig Vorträgen zu KI, Krieg, Krisen, Kapitalismus, Klimawandel.. die starken Themen hier auf dem dreitägigen “Internet-Festival” in der Arena Berlin. Ich bin unendlich dankbar für die dieses tolle Pfingstwochenende mit euch ORSOianern. Es war eine rundum tolle Zusammenarbeit in alle Richtungen. Ein dickes, fettes Lob und DANKE an die ORSOnauten, die das alles möglich machen. Und natürlich an euch, den Choristen und Orchestermusiker:innen. Ihr ward einfach unglaublich!!! Es hat Riesenspaß gemacht mit euch arbeiten zu dürfen und ich bin mit dem Ergebnis seeehr zufrieden!! Danke für eure Energie, Zeit, Disziplin, enormen Einsatz an allen Fronten, die tolle Reisebereitschaft und Geduld mit meiner Ungeduld :-)
Ich kanns kaum erwarten euch wieder alle zu sehen und mit euch zu musizieren, zu feiern und zu tanzen! Ich bin gespannt auf das Rohmaterial der Digital Concert Hall, wir werden euch das natürlich nicht vorenthalten, kann aber dauern bis was Brauchbares online steht.
Passt alle gut auf euch auf, bleibt und werdet gesund und habt einen wundervollen Sommer! Wir sehen uns hoffentlich alle wieder im Herbst. Die Durststrecke bis dahin überbrücke ich mit ersten Chorproben für neues Rock-Symphony-Programm, hehehe ,-)
Wir hören von einander, allein schon wegen ARPA und ORGA für nächste Saison ,-)
Gaaanz liebe Grüße von der “Hoppetosse” an der Spree!
Euer Wolf ❤️

PS: Nur weil das Projekt in dem Berliner Konzert mündete gilt mein Dank natürlich nicht weniger auch ALLEN, die am Montag NICHT dabei waren. Auch die Konzerte in Stuttgart und Freiburg haben großen Spaß gemacht, wenn auch diese für mich körperlich noch anstrengeder waren, weil noch nicht ganz fit. Und ohne die Erfahrungen aus dem krassen Doppelkonzert-Wochenende in BaWü hätten wir am Montag in Berlin nicht SO brillieren können! Danke euch allen für alles!! :-* :-*  :-*

Liebe Choristen,

juhuu, Wolfgang ist wieder negativ und wir können wieder weiter proben. Diese Woche nochmal online, aber nächster Woche dann wieder live :) Bitte tragt Euch noch in die Tabelle ein odeer aktualsiert Euren Eintrag, damit wir planen können.

ONLINE-Probe für ALLE: Donnerstag, 31. März 20 Uhr via Zoom (ID 3031162600) und Jamulus (orso.kernelport.eu)

LIVE-Proben

BERLIN: Montag, 04. April, 19 – 21:30 Uhr, Franz-Marc-Grundschule Treskowstraße 26, 13507 Berlin

FREIBURG: Mittwoch, 06. April, 19:45-22 Uhr, Aula der Weiherhofschule, Schlüsselstraße5 , 79104 Freiburg

STUTTGART: Donnerstag, 7. April, 19-22 Uhr, Gemeindehaus St. Martin, Oberdorfplatz 14 70567 Stuttgart Möhringen

Da die Inzidenzen immer noch so grandios hoch sind, bleibt die Maskenpflicht auf jeden Fall bestehen, ob wir sie zum Singen ausziehen können, müssen wir von den räumlichen Gegebenheiten abhängig machen (Wetter, Lüftungsmöglichkeit…). Bitte testet Euch auf jeden Fall VOR der Probe, entweder ein negatives öffentliches Schnelltestergebnis mitbringen, oder einen frischen Test, um vor Ort zu testen unter gegenseitiger Bezeugung. Dann bitte früh genug da sein ;)

Zusätzlich gelten die örtlichen Regeln, in Berlin 2G und in Baden-Württemberg 3G.

Im Anhang findet Ihr noch neue Noten, Warschauer Konzert eine Chorvokalise, die ganz “alten Hasen” werden sie noch haben.

Und hier auch nochmal der Hinweis auf das Übematerial zu Cerf Volant, besonders auch die Aussprache.

Bleibt alle gesund, bis morgen online oder nächste Woche live,

Liebe Grüße  Sabine

Warschauer_Konzert_Chor

Außerdem noch zwei Ankündigungen. Einmal von Susanne Müller:

“Die Nacht hat dein Angesicht” heißt der Konzertabend, den ich und Ayla Schmitt am Klavier am Sonntag, 10. April, das erste Mal in Freiburg geben. Mit Kompositionen des europäischen Fin de Siècle unter anderem von Claude Debussy, Richard Strauss und Sergej Rachmaninov interpretieren wir das Nachtwerden in seinen unterschiedlichen Erscheinungen. Seine Premiere feierte dieses Programm bereits im November vergangenen Jahres im virtuellen Format. Jetzt endlich sind wir ganz nah zu erleben: Wie damals greifen wir auch dieses Mal im Konzert die experimentellen Ausdrucksweisen des Fin de Siècle auf, sodass symbolistische Verklärung der Natur, impressionistische Wahrnehmungsweisen und die in sich gekehrte Wortgewalt des Kunstlieds der Jahrhundertwende erfahrbar werden. 
Ergreifend, rätselhaft, ein tiefes Eintauchen in jenes Spiel aus Licht und Schatten, in dem Hören und Sehen vergehen. Gleitet mit uns in die Abenddämmerung – oder wird es doch schon Tag? Sonntag, 10.04.2022, 18:30 in der Evangelischen Friedenskirche in der Hirzbergstraße 1 in Freiburg. Eintritt frei – Spenden willkommen. Mehr Infos unter: www.sopran.me/konzertabend
Liebe Grüße, Susanne und Ayla 
und dann von Erica Bianca:
Liebe Gäste des “Mozart Gone High“, danke, dass Sie SIch für unser Konzert euch angemeldet haben. Aufgrund eines Corona-Falles in unsere Gruppe, müssen wir leider unser Konzert im ORSO Palast verschieben.Das neue Datum ist der 25. Juni, wir werden bald unsere Website aktualisieren. Wenn Sie dabei sein wollen, dann bitte nochmal anmelden.Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten.Bleiben Sie gesund, und bis Juni! Eure,
Erica, Margarida, Inês und Rui
Der Liederabend mit Susanne und Ayla wird auch in Berlin aufgeführt: Die Nacht hat dein Angesicht 
Liebe Mitglieder des ORSO in Freiburg und Stuttgart,
kurz vor Jahresende wird es dringend Zeit für unsere Mitgliederversammlung (und den Einzug der Mitgliedsbeiträge).
Wir laden Sie und Euch herzlich ein am Samstag, 18. Dezember um 17 Uhr zur Mitgliederversammlung via Zoom. Der Link zu unserem Zoom-Raum ist www.zoom.orso.co oder die ID 3031162600
Tagesordnung
  1. Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit
  2. Bericht des Vorstands
  3. Bericht des Künstlerischen Leiters
  4. Kassenbericht
  5. Bericht der Kassenprüferinnen
  6. Entlastung des Vorstands
  7. Neuwahlen (gesamter Vorstand turnusgemäß)
  8. Info Vereinsgründung Stuttgart
  9. Ausblick 2022
  10. Sonstiges, Anträge, Wünsche
Wir hatten gehofft, den Einzug der Mitgliedsbeiträge schon über die neue Mitgliederverwaltung in ARPA 2.0 durchführen zu können, und ihn deshalb so weit nach hinten im Jahr verschoben. Das klappt so jedoch noch nicht. In der nächsten Woche gehen die Mails mit der Ankündigung aber raus und der Einzug wird dann auch noch in diesem Jahr sein. Im nächsten Jahr wird es dann wieder früher passieren.
Wir freuen uns schon darauf, viele wieder zu sehen, auch wenn es wieder nur virtuell sein kann.
Bis dahin bleibt gesund!
Herzliche Grüße
Sabine Sohn, Sandra Roese, Lisa Käde und Wolfgang Roese

Save the Date: 10.07., 21.00
Mutig öffnete ich im März diesen Jahres meine bis dahin verborgene, weil private, Schatzkiste und zeigte meine erste Passion, den Irish Folk.
Es gibt aber noch eine – eine, die vermeintlich noch weniger mit meinem klassischen Repertoire zu tun hat. Wenn mir die nötige Energie dafür fehlt, ich keine Lust auf geregeltes Einsingen hab oder ich einfach nur vor mich hin singen möchte, dann öffne ich auf meinem iPad den Ordner Pop_Musical, der sich beständig füllt. Bestärkt vom Erfolg des Irish-Folk-Streams und im unerschütterlichen Glauben, dass wirklich jede Musik und jeder Stil hörenswerte Geschichten zu erzählen hat, zieht es diese Songs ON AIR.
In der Kurzversion: Am Samstag, 10.07.2021, senden wir um 21.00 über https://youtu.be/i9hMeDdVB08 Klang-Geschichten in die kühlere Abendluft auf Terrassen und Balkone, an die Dreisam oder ins Wohnzimmer.
In der längeren Version: https://youtu.be/xLF942tNvGM
Jede Woche veröffentliche ich auf meinen Social-Media-Kanälen und auf meiner Homepage www.sopran.me neue Hinweise zum Programm, mit dabei sind beispielsweise Moana, Jasmin/Aladdin, Mulan, Rapunzel, Musik aus der WestSideStory, LaLaLand, Herr der Ringe oder Wie im Himmel.
Ich freue mich auf dich/Sie alle an den Bildschirmen bzw. mobilen Endgeräten und verbleibe

mit lieben Grüßen in (vor-)freudiger Aufregung,
Susanne

P.S. Zum Stream gehts hier https://youtu.be/i9hMeDdVB08 oder über meine Homepage sopran.me

Liebe Freundinnen und Freunde, 

liebe Bekannte, 

liebe Bekannte von Bekannten 

und liebe mir gänzlich Unbekannten, denen Bekannte wiederum diese E-Mail weitergeleitet haben

– kurzum: Liebe alle! 

Ich lade am Sonntag, 28.03.2021, um 17.00 herzlich ein zu einer geruhsamen Stunde voll irischer Melodien – mehr nachdenklich als fröhlich, mehr sanft als kräftig, mehr Miniatur als großes Lied. Hier findet sich meine Einladungskarte (einfach draufklicken)

Der Eintritt über diesen Link  (einfach draufklicken) ist frei, Spenden willkommen!

Hilfreich zu wissen:

*für alle, die gerne mehr wissen wollen: HIER sind die Text in deutscher Übertragung (ab Samstag, 27.03.2021) zu finden. Louise, eine gute Freundin aus Studenten-Zeiten, hat diese erstellt. Das freut mich sehr – war sie es doch als Enkelin britisch-irischer Großeltern, die mir die Noten überhaupt erst zukommen ließ. 

*für alle, die gerne störungsfrei zuhören wollen: eine einigermaßen gute Internet-Leitung empfiehlt sich immer fürs Streamen und ich hoffe zudem, alles klappt wie geübt… 

*für alle, die – wie ich – ein zwiegespaltenes Verhältnis zu Technik haben: Nachdem ich im 1. Lockdown Videoschnitt lernte, bin ich nun in der -produktion eingestiegen. Trotzdem sind meine technische Kenntnisse einigermaßen basal. Mit wurde versichert, dass so ein Livestream schon zu schaffen sei – deshalb versuche ich das und entschuldige mich im Voraus, falls es nicht klappt. Dann gibt es wenigstens eine gute Aufnahme ;-) 

*für alle, die gerne kommunizieren: ich freue mich jedes Feedback per SMS; WhatsApp, Kommentar in YouTube, auf meiner Homepage, auf Facebook oder Instagram … sogar per Email. Ich werde alles lesen, sobald meine Hände keinen Klavierdienst mehr haben. 

 

Mit vielen lieben Grüßen, 

Susanne (Müller)

 

 

Frank Taube ist am 30. Januar verstorben

Ich lernte Frank kurz nach meinem Umzug von Hamburg nach Grünheide kennen. Ohne ihn hätte ich ORSO möglicherweise gar nicht kennen gelernt. Er war Pfarrer  in der Kirche zum Guten Hirten in meinem neuen Wohnort. Und dies war er auch, ein guter Hirte, diese Rolle gefiel ihm. Ich suchte einen Chor in der Gegend und hier gab es einen Kirchenchor.

Einige Jahre später lernte er auf einer Konzertreise nach Brasilien, an der er als Sänger teilnahm, Wolfgang kennen, der als Chordirigent mitgereist war.

2011 reiste ORSO nach Berlin, um im Berliner Dom das Dvorak-Requiem aufzuführen. Wie immer herrschte Männermangel und Frank fragte mich, ob ich unterstützen könne. Das wollte ich und war am nächsten Tag bei der RoSy im Friedrichstadtpalast als Zuhörer zu Gast und war infiziert.

Frank war vorher schon häufiger nach Freiburg geflogen, um bei ORSO mitzusingen, ab da schleifte er mich dorthin mit (keine große Anstrengung erforderlich).

2012 war er eines der Gründungsmitglieder von ORSO Ost. Auch als es ihm gesundheitlich schlechter ging, nahm er weiter an ORSO Anteil und hatte ORSO in seinem Herzen.

Mehr Freiburger als Berliner dürften ihn kennen. Bei Stefan und Rainer fand er immer einen Platz zum Schlafen.

Frank hat immer nur das Gute gesehen und dies auch gelebt. Bei allen, die ihn näher kannten, dürfte eine Nische des Herzens für ihn  reserviert sein.

In Gedanken sind wir auch bei Gisela, die all seine musikalischen Verrücktheiten nicht nur toleriert sondern wohlwollend (und lakonisch) unterstützt hat.

Vermutlich im Sommer, die Beisetzung erfolgte coronabedingt nur im engsten Familienkreis, wird ein Gedenkgottesdienst stattfinden, zu dem wir gerne einen Beitrag anbieten wollen.

Ruhe in Frieden, lieber Frank, bei Deinem guten Hirten.

Für den Vorstand

Dirk Karzek

Liebe Choristen und Musiker, liebe Mitglieder,

die dritte Runde des Stimmtalks mit Susanne Müller findet am Montag, 08.März 2021 um 20 Uhr auf Zoom statt. wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer und deren Fragen :)

Sonnige Grüße

Susanne, Laura und Sabine

Hallo ihr Lieben,

Hier eine kurze Erinnerung an unseren Orchesterstammtisch am Sonntag, 13.12.20 um 18 Uhr.
Wir freuen uns viele von euch Online zu sehen und mit euch mal wieder zu quatschen ;-)
Den Link zu Zoom findet ihr hier: zoom.orso.co auf orsopolis.de oder ihr gebt die Meeting-ID: 303 116 2600 ein. :-)
Viele Grüße und bleibt Gesund
Laura

Hallo ihr Lieben,

unsere nächste Chorprobe ist am Montag, 14.12.2020 um 20 Uhr.
Da wir ein neues Tool, Jamulus, ausprobieren wollen, ist Wolfgang ab 19 Uhr sowohl auf Jamulus als auch auf Zoom online und kann Fragen beantworten und technischen Support geben. :-)

Warum kommt jetzt schon wieder was neues? Ganz einfach, über Jamulus können wir tatsächlich gemeinsam singen und uns auch gegenseitig hören. Bei der letzten Probe am Mittwoch waren ein paar schon über Jamulus dabei und fanden es klasse. Viele Chöre arbeiten inzwischen damit. Aber keine Sorge, wer keinen Rechner hat, man braucht eine Lan-Verbindung für Jamulus, kann den Proben weiterhin über Zoom folgen. Die beiden Tools kann man auch parallel laufen lassen, so können wir uns sehen und hören. ;-)

Die genaue Erklärung zu Jamulus und wie es installiert wird findet ihr hier: https://backstage.orso.co/jamulus-wie-wo-was/
Wir freuen uns schon euch am Montag zu sehen und zu hören ;-)
Viele Grüße und bleibt Gesund!
Laura

Liebe Vereinsmitglieder des ORSO in Berlin,

im Anhang findet Ihr die Einladung des Vorstands zur außerordentlichen Mitgliederversammlung am Dienstag, den 22.12.2020 um 20 Uhr.

Diese Versammlung wird ausschliesslich via Zoom stattfinden. Einfach diesem Link http://zoom.orso.co folgen. Ihr landet in einem “Warteraum” und werdet von ORSOnauten “reingelassen” :-)

Einladungsschreiben inklusive Tagesordnung sowie Protokoll der letzten MV sind als PDF im Anhang beigefügt..

Da wir noch auf Rückmeldungen auf unsere Förderanträge warten wollen, wird der Haushaltsplan noch ein paar Tage brauchen, da sich dieser u.U. massiv ändern kann. Wir werden euch den aktuellen Plan ein paar Tage vor der MV zukommen lassen, damit ihr bereits vor dem Zoom-Meeting Gelegenheit habt, euch damit zu befassen.

Ursprünglich hätten wir am 22.12. mit der Schneekönigin auf der Bühne der Philharmonie gestanden. Das stattdessen im Palast geplante “ORSOfröhliche – auf Abstand” haben wir natürlich ganz im Sinne der Kontaktbeschränkung ebenfalls gekippt.

Daher hängen wir zusammen im Anschluss an die MV bei nem Glühweinchen einfach weiter auf Zoom ab und holen die Offline-Party nach, sobald es das Infektionsgeschehen und/oder Impfschutz zulässt :-) Wer es zur MV nicht schafft, kann natürlich gerne später noch dazustoßen, egal ob Mitglied oder nicht.

Bis dahin bleibt bitte gesund und viele liebe, herzliche Grüße! Wir vermissen Euch!

Eure Andrea, Birgit, Debora und Wolfgang

Hier die offizielle Einladung mit Tagesordnung als PDF:

ORSO MV 201222 Einladung

PS: Hier noch ein kleiner Spendenaufruf für Emiko von Birgit Koß:

*******

Hallo Ihr Lieben. Bei unserer letzten realen Probe am 19.10. in der Zionskirche und bei den Proben davor im Palast haben wir für Emiko eine Spende gesammelt, da sie seit März diesen Jahres das Einsingen unentgeltlich gemacht hat. Bislang sind knapp 70€ zusammengekommen. Allerdings gab es noch keinen breiten, offiziellen Aufruf dazu, was wir hiermit gerne noch nachholen wollen. Da ich Emiko Mitte Dezember nochmal treffe, würde ich ihr gerne in unser aller Namen die Spende übergeben. Falls diese jemand noch aufstocken möchte, kann er/sie dies unkompliziert und einfach über Paypal (Nein, ihr braucht dazu kein Paypalkonto!) machen. Dazu hat Andrea einen “MoneyPool” unter “Weihnachtsspende für Emiko” eingerichtet: https://paypal.me/pools/c/8uUelDnYuy. Bei Fragen, gerne an mich direkt wenden unter 030 / 859 1624. Der MoneyPool wird am 12.12.2020 um 12 Uhr geschlossen. 

Herzliche Grüße in Vertretung des Weihnachtsmanns

Eure Birgit*******

Hallo ihr Lieben,

Da der Orchesterstammtisch letzten Sonntag sehr gut ankam und direkt gefragt wurde wann wir uns wieder online treffen, haben wir uns einen neuen Termin gesucht.
Wir treffen uns erneut am Sonntag, 13.12.20 um 18 Uhr via Zoom. 
 
Hier ist der Link für alle: zoom.orso.co oder ihr gebt einfach die Meeting-ID 303 116 2600 bei Zoom direkt ein. :-)
Wir freuen uns schon viele von euch mal wieder zu sehen. :-)
Bei Fragen könnt ihr uns jederzeit unter den bekannten Mail-Adressen orchester@orso.co, laura.sohn@orso.co, sandra.roese@orso.co erreichen. :-)
Bis Bald und bleibt Gesund
Laura

Hallo liebe MusikerInnen,

“May you live in interesting times“*   – Das Jahr 2020 ist in der Tat in vielerlei Hinsicht außergewöhnlich….

Daher treibt uns die Sorge und die Frage um, wie es Euch allen geht?
Wie erlebt ihr das Jahr und geht damit um?  Seid ihr gesundheitlich wohlauf und Eure Familien und Freunde auch?
Wir vermissen Euch sehr – das gemeinsame Musizieren fehlt uns allen schmerzlich – aber auch der zwischenmenschliche Austausch.
Es gab in unserem über 25-jährigen Bestehen nie so eine lange Pause und wir können (und wollen ;-)) uns weiterhin nicht an diesen Zustand gewöhnen, versuchen aber das Beste draus zu machen – die Chöre in Freiburg, Stuttgart und Berlin haben sich die letzten Monate immer mal wieder zur live-Probe
in kleinen Gruppen und mit Hygienekonzept treffen können, sind jetzt aber auch wieder auf online-Meetings angewiesen.
Im Anschluss an die Probe gibt es immer noch einen virtuellen Stammtisch – es tut gut, sich zumindest zu sehen und zu hören und mal zu tratschen :-)
Daher haben wir in der letzten Vorstandssitzung beschlossen, dass wir das auch für das Orchester anbieten wollen – nur dass wir nicht
Proben, sondern gleich zum Stammtisch übergehen :-)
Ich habe Euch ein doodle gebastelt mit 3 unterschiedlichen Terminen vom 27.- 30. November.
Wer mag gerne Umfrage ausfüllen & wir schicken Euch anschließend den zoom-Einladungslink.
Dann gebt weiterhin gut auf Euch acht & wir freuen uns auf Euch!
Beste Grüße im Namen aller Kollegen,
Sandra Roese
*„May you live in interesting times“  – das Zitat hat bestimmt fast Jeder schon mal gehört oder gelesen – u.A. auch als Motto der letztjährigen Kunstbiennale in Venedig (und ja – ich bin mir bewusst, dass das Zitat eher aus England und nicht aus China stammt, auch wenn weiterhin leidenschaftlich darüber debattiert wird)  – aber mangels eines aktuellen Konzert-Projekt-Titels brauchte ich einen zumindest halbwegs passenden Mail-Beginn ;-)

Hallo ihr Lieben,

Wie einige von euch vielleicht schon mitbekommen haben absolviert unsere Solistin Brigitte Oelke gerade ein 2-Semester-Studium in Osnabrück.

Hierfür braucht sie Schüler*innen aus Berlin.

Die Anforderungen findet ihr hier:

„Ich hätte am liebsten
Laien, d.h. solche, die bisher keine Gesangsstunden hatten oder einfach wenig Erfahrung und die aus Berlin sind. 

 

Allerdings werde ich im 1. Semester fast ausschliesslich online unterrichten via ZOOM.
Ich brauche eine*n Einzelschüler*in
  • die*den ich nach Absprache mind. 1 mal die Woche 30 min. unterrichte
  • der*die bereit ist, ein Studienjahr mit mir das Praktikum zu absolvieren
  • der*die bereit ist, mit mir am Ende eine Prüfung zu gestalten
  • der*die kein Problem damit hat, häufig gefilmt zu werden
  • den*die ich am besten nicht privat kenne
Ich brauche Gruppenschüler*innnen … 2 – 4 Personen
  • die ich nach Absprache mind. 1 mal die Woche 30 min. unterrichte
  • die bereit sind, ein Studienjahr mit mir das Praktikum zu absolvieren
  • die bereit sind am Ende mit mir eine Prüfung zu gestalten
  • die kein Problem damit haben, häufig gefilmt zu werden
  • die ich am besten nicht privat kenne
Wichtig ist, dass ihr Zuverlässig seid und euch auf den Unterricht einlassen könnt. ;-) 
– Falls ihr Interesse habt meldet euch bitte direkt bei mir: info@brigitteoelke.com
Damit der Unterricht auch ‚etwas Wert‘ ist für beide Seiten, wäre es nett, wenn pro 30 Minuten 20€ drin sind. :-)“
Sie freut sich schon auf eure Rückmeldungen!
Bei Fragen wendet euch bitte auch direkt an Brigitte, sie kann die euch bestimmt beantworten ;-)
Viele Grüße Laura

Bei unserer ersten hybriden Mitgliederversammlung in Berlin, die teilweise präsent, größtenteils virtuell stattfand, wurde auch der neue Berliner Vorstand gewählt. 🍾

Herzlichen Glückwunsch an die neuen Vorstände und Beisitzer (von links nach recht) Wolfgang Roese, Andrea Brensing, Boris Malchow, Dirk Karzek, Stefanie Weisheit, Birgit Koß, Debora Ohser, Astrid Schuster und Gerlinde Hajek. Wir bedanken uns für die Leidenschaft, Zeit und Arbeit, die ihr bereits heute und besonders in Zukunft ins ORSO investiert. Und dass ihr euch auch in unsicheren Zeiten wie diesen überzeugt für das einsetzt, das uns alle verbindet! 👏 Danke! 💛

Wolfgang Roese:    Dirigent und Künstlerischer Leiter
Andrea Brensing:   Alt und Vorsitzende & Sprecherin
Boris Malchow:       Bass und Beisitzer
Dirk Karzek:            Bass und Beisitzer
Stefanie Weisheit:  Sopran und Rechnerin
Birgit Koß:              Sopran und Vorsitzende
Debora Ohser:         Sopran und Vorsitzende
Astrid Schuster:      Sopran und Beisitzer
Gerlinde Hajek:      Alt und Beisitzer

hr lieben ORSOianer,
ich schreibe heute mal an einen größeren Verteiler als sonst, um mal ein Lebenszeichen von uns ORSOnauten zu schicken, an all dienjenigen, die in den letzten 1-2 Jahren mit ORSO zu tun hatten. Im Januar war unser letztes Konzert und Stand heute müssen und mussten wir alles absagen/verschieben bis einschließlich April 2021. Dass das für freie Ensembles wie ORSO ein Desaster ist, ist, denke ich, jedem klar. Wir versuchen dennoch optimistisch in die Zukunft zu blicken: 
Konzertplanung und was sonst so passiert
Wir hoffen sehr, daß wir mit 3 Rock-Symphony-Konzerten (Freiburg/Stuttgart/Berlin) im Mai 2021 wieder starten können.
Im Oktober drauf ist ebenfalls in allen 3 Städten dann die Filmmusik geplant und die Schneekönigin ist um exakt 1 Jahr verschoben worden auf den 22.12.2021.
Das heißt, wir sehen uns als Tutti für über 1 Jahr nicht, was sehr traurig ist. Noch nie in der ORSOgeschichte gab es so eine lange Pause. Immerhin proben kleine Chorbesetzungen unter komplizierten Corona-Bedingungen, große Proben sind derzeit undenkbar.
Kammerkonzerte, alternative corona-konforme Konzertformate kann ORSO sich derzeit nicht leisten, da das alles Verlustgeschäfte und die ORSOkonten leer sind. ORSO fährt derzeit auf Sparflamme, musste Personal reduzieren, bestehendes Personal auf Lohn verzichten, Kredite aufnehmen, Mieten stunden, etc.. Wir hoffen inständig auf weitere Staatshilfen, die Corona-Soforthilfen haben beide ORSO-Vereine zum Glück bekommen, sind aber bereits aufgebraucht. Derzeit laufen weitere Förderanträge bei diversen Stiftungen sowie Überbrückungshilfe-Anträge für Phase 1 und Phase 2.
Wir halten jedenfalls die Stellung, trinken den restlichen ORSecco, arbeiten Altlasten ab, kämpfen um Fördergelder und Corona-Hilfen, machen kreative Schaffenspausen und räumen die Büros auf, etc.
Ich selbst lerne dazu noch neue Programmiersprachen und fange an neue Rock-Symphony-Arrangements zu schreiben! Yeahhh! ,-)
Im Dezember gibts sicher noch das feucht-fröhliche „ORSOfröhliche“ in Berlin (Palast) und Freiburg (ORSObüro-Terrase) und in Stuttgart vielleicht nach der letzten Probe im Jahr. Je nach dem wie das Infektionsgeschehen das zulässt. Davon hängt auch ab ob und wie Silvester gefeiert wird, da denk ich jetzt lieber noch nicht drüber nach ;-)
Wir sehen uns online via Zoom, quasi Monats-ORSO-Stammtisch 
Neben den sporadischen Proben in Freiburg, Stuttgart und Berlin biete ich ab Morgenabend wieder die allseits beliebten ZOOM-Sessions an. Morgenabend, 20 Uhr ist es wieder soweit. Wir treffen uns online auf https://zoom.orso.co . Mit Klick auf den Link landet ihr mit eurem Browser im sorgenannten „Warteraum“, dort werdet ihr freigeschaltet von mir oder Kolleginnen. Es empfiehlt sich, die native Zoom-App auf dem Rechner, bzw. Smartphone oder Tablet zu installieren. Da läuft es oft flüssiger und hat bessere Funktionen, geht aber auch im Browser.
Wer sich einfach nur berieseln lassen will ist genauso willkommen wie diejenigen die aktiv mitarbeiten / üben wollen. Alles easy, entspannt und locker :-)
Die Session dauert gute 75 Minuten und ich streife nach Lust und Laune alle möglichen Bereiche der Musiktheorie, Gehörbildung, Rhytmik, Stilkunde, Ästhetik, etc. gewürzt mit Bonmots und Anekdoten. Natürlich auch nicht fehlen darf dier „Blindverkostung“ von Musik, eine Art Musikquiz in dem ich außerwöhnliche Werke und Komponisten vorstelle.
Am Ende der Session hängen wir gerne noch zusammen bei nem Kaltgetränk rum und Tratschen und freuen uns, uns wenigstens so zu sehen, auch wenn ORSO  – gerade im Orchester – über Europa bzw. Weltweit verteilt ist.
Diese ZOOM-Sessions werde ich über den Winter mind. 1 mal pro Monat anbieten und auf www.orsopolis.de können diese im Kalender eingesehen werden und werden zudem in den Whatsapp-Info-Gruppen angekündigt.
Das war’s erst mal von der Coronafront,
liebe Grüße aus Berlin und auch von meinen lieben Mietstreiterinnen im Freiburger Büro Sabine, Laura, Sandra sowie allen Vorstandschaften :-)
 
Dickes Drückerle ringsrum, bleibt gesund!!
Euer Wolfgang

Liebe Choristen, liebe Musiker :)
So wie es derzeit aussieht ist die Planung folgende:
Wir starten im Mai mit den Rocksymphonykonzerten in Berlin (am 3.5) in Stuttgart (16.05.) und Freiburg (22.05.)
Die CVT Workshops finden vermutlich im März (26.-28.03) in Berlin und im Juli in Freiburg statt. Templin (Chorwochende) wird im April stattfinden. Im Oktober startet dann die Filmmusik, am 19.10. in Stuttgart, am 24.10. in Freiburg und voraussichtlich davor noch in Berlin (der Termin ist noch nicht bestätigt).
Am 17.12.2021 ist Rockin-Xmas in Freiburg. Was mit der Schneekönigin passiert hängt von der Lottostiftung ab, wenn die einer Verlegung zustimmt, dann am 22.12.2021 – jaaaa, das wird heftig…. Leider ist das kommende Jahr schon gut ausgebucht bei den Locations, und wir haben den 22.12. in der Phil erst ab Mittags, sonst würden wir RoXmas machen…

Und all das in der Hoffnung, nicht vorher schon insolvent zu sein… Drückt uns die Daumen und bleibt gesund! Bis hoffentlich bald, Eure ORSOnauten

Ihr Lieben,

ich habe die Probe in der Malzfabrik irre genoßen, am liebsten hätte ich bis in den Abend hinein mit euch geprobt. Der Klang ist der Hammer da drin! Danke für diese hochkonzentrierte und wunderschöne Probe mit Euch! Es tat sooo gut, euch wieder zu hören und zu sehen, hätte zwischendurch Gänsehaus und fast Pipi in Augen.  Auch das Sit-In im Palast anschließend war wieder legendär, ich schwebe noch ,-)

Lasst und das diesen Samstag wiederholen. Am 1. August ist unser zweiter planmässiger Malzfabriktermin (letzte Probe auf dem schönen Gelände ist am Samstag, den 22. August, gleiche Zeit). Wir treffen uns wieder locker ab 10 Uhr, Probenbeginn ist 10:30, Ende gegen 14:30 (1 stunde länger als letztes mal, da schon mehr Routine mit Auf- und Abbau und Sit-In eh im Palast).

Bitte tragt euch noch ein oder um oder wie auch immer auf der bekannten Googleliste damit wir planen können:

Zur Chorproben-Anmeldung....

Infos zu den Programmen die geprobt werden (“Nachtgesang” und “Schneekönigin”) siehe vorherige Beiträge und Mails. Ich werde noch weitere neue Stücke mitbringen und neue Schneekönigin-Ausschnitte anproben :-)

Ich freu mich mega auf Samstag! Weitersagen und gerne Leute noch mitbringen die reinschnuppern möchten (bitte vorher anmelden) DANKE!!
Noch eine gute Woche euch allen!

Euer Wolfgang

Ihr lieben Choristen,
nach 5 Monaten geht es endlich wieder los, wenn auch unter Vorsichtsmaßnahmen, aber immerhin!! :-)
Ich darf euch zu 2 Projekten/Schnupperproben einladen:
„Die Schneekönigin“ – Konzerttermin: 22. Dezember 2020 Philharmonie Berlin
Vertonung des gleichnamigen Märchens nach H.C. Andersen für Großes Symphonieorchester, gemischten Chor, Sprecherin und Solosopran. Ihr könnt euch dazu auf der eigens neu aufgesetzen Werkseite informieren unter www.dieschneekönigin.de Dort gibt es auch Hörbeispiele und vieles mehr.
Hierfür wird ein Chor mit mindestens 150 Sänger*innen benötigt, eher mehr. Es gibt keinen Text, sondern nur Vokalisen. Ich durfte mein eigenes Werk bereits mehrfach aufführen, bereits 2012 hatte die Schneekönigin Premiere in Berlin in der Philharmonie, nun kehrt sie pünktlich zu Weihnachten zurück. Sollte Corona uns einen Strich durch die Rechnung machen und wir das Konzert auch verschieben müssen, gäbe es ein alternatives Programm:
„Nachtgesang“ – Dunkle Musik der Romantik mit einem kleinen Schuß Jazz :-) 
Dafür gibt es noch keinen konkreten Konzerttermin. Dieses Repertoire (u.a. Werke von Brahms, Barber, Roese, Berg, Schubert, Debussy, u.a., meist mit Klavierbegleitung aber auch a capella) soll eine Art „Kammerchor-Repertoire“ werden für jeden Anlass, sprich in das Dauerrepertoire des Chores eingehen. Damit können wir flexibler bspw. in einer Fabrikhalle, Kirche, etc. auftreten als mit großem Orchester in der Philharmonie.
Dieses Programm wurde bereits erfolgreich zusammen mit Solistinnen im Stuttgarter Schloß und im Theater Freiburg aufgeführt. Es existiert noch eine alte Projektseite mit mehr Hintergrundinfos.
werden wir aus beiden oben genannten Programmen einen Querschnitt einstudieren um überhaupt mal wieder ins Singen zu kommen und um einen Eindruck von der Musik haben. Die Probe findet in der Malzfabrik statt, bitte besucht dazu diesen Beitrag auf ORSOpolis mit Details zu Uhrzeiten, Teilnehmerliste (bitte eintragen, damit genug Noten da!), „Sektempfang“, Sit-In im Palast, Orgafragen..
Ich freu mich riesig auf euch und bald können wir auch wieder im „Palast“ in Schöneberg proben! Leider können wir die Proben in der Malzfabrik nicht online streamen (in Freiburg ging das, da eigenes Wlan in unseren Räumen). Wenn wir kleinere Proben im Palast machen, streamen wir diese wieder via Zoom wie auch die letzten Wochen :-)
Ich wünsche allen schon mal ein schönes Wochenende und freue mich auf das baldige Wiedersehen mit euch!
Herzlichst,
Euer Wolfgang
PS: Auch Neulinge sind herzlich willkommen. Jetzt ist eine gute Zeit einzusteigen und Repertoire kennenzulernen. Gerne Werbung machen, Weitersagen etc. Wichtig ist nur, daß wir wissen wer kommt, zwecks Abstände, Noten, Stühle, etc. :-)